Erkältungsviren/Bakterien / Corona etc PCR Test, wie wird er durchgeführt?

  • Derzeit leider ich "leider" unter keiner >Erkältung oder schlimmeren, aber wenn, würde ich das gerne unter dem Mikroskop sehen wollen.

    Ich habe eben bei einem Geschäft für LAborbedarf Karbol-Gentianaviolett etc pp bestellt für andere Tests(siehe anderen Threat von mir;-)

    Dabei hatte ich gesehen, das es dort auch alles für PCR Tests gibt.

    Wie genau wird ein PCR Test durchgeführt.

    Und was wird lediglich für Erkältungen benötigt um diese nachzuweisen und wo?

    Auch Rachen oder Mundschleimhaut? Nasensekret?
    Leider sind die Materialien sehr teuer, so das es ohne eine gute Anleitungen unsinnig teuer würde.

  • Also für PCR brauchst du schon ein wenig Erfahrung, ein passendes Protokoll und das nötige Material. Zentrale Dinge sind ein Thermocycler einen zum Test passenden Primer, Pufferlösung, Polymerase, ... Vor allem Primer sind teuer und privat schwer zu bekommen.


    Unter dem Mikroskop wirst du eine Erkältung oder Schlimmeres nicht erkennen oder gar unterscheiden können, schon gar nicht wenn es Viren sind.


    VG

    Klemens

  • Ja, alle benötigen Komponenten bekommt man beim Laborbedarf, das wäre jetzt kein Drama

    Einen Thermocycler bzw Brutschrank baue ich mir morgen auf die Schnelle(Als Hobbyelektroniker und Programmierer ist das keine große Sache)

    Ich besorge mir auch gerade aus dem Medizinbereich entsprechende Bücher, aber leider habe ich noch nicht das Optimale gefunden und teuer ist das leider auch alles.

    Ich suche noch ein gutes Buch das sich direkt mit der Laborantenausbildung im Bereich Tiermedizin, Humanmedizin, Bluttest, Urologie, Virologie etc und deren Nachweis beschäftigt.

    Wie werden denn Erkältungserreger nachgewiesen außer mit PCR?

    Hast du da Wissen drüber?

  • Hallo Tinkle,


    einen Thermocycler würd ich mir nicht selber bauen, den kann man günstig gebraucht kaufen und der hat auch einen standardisierten Heizblock. Der ist wichtig, damit der Wärmeübergang schnell und akkurat mit den üblichen dünnwandigen Reaktoren funktioniert. Am Thermocycler wird es aber sicher nicht scheitern. Wenn's wirklich DIY sein soll, schau mal hier. Wahrscheinlich fehlt dir dann noch die Elektrophorese mit allem Zubehör.

    Alleine die benötigten Primer wirst du nicht als Privater bekommen. Als Institut oder Gewerbetreibender mit Genehmigung liegst du bei mindestens 100-200+ € nur für einen spezifischen Primer. Das gesamte Protokoll samt Ausrüstung ist außerdem viel zu kompliziert und hat nichts mit einer normalen Laborantenausbildung zu tun. Du brauchst dafür eine Ausrüstung in etwa wie ein Genetiklabor und jemanden, der dir zeigt, wie das richtig geht. Dafür gibt es die MTA Ausbildung (für reine Labordiagnostik) oder ein Studium der Biologie, Biophysik oder Medizin auf der Uni (allgemeine Ausbildung). Wenn dich PCR interessiert.


    Über dem steht aber noch das Gesetz. Du möchtest mit pathogenen Viren oder Bakterien arbeiten. Dazu braucht es eine Befähigung und eine Genehmigung, sowie ein dafür ausgestattetes Labor. Selbst "gewöhnliche" Bakterien (z.B. Fäkalkeime) zu vermehren, von denen du nicht weißt, was du da noch alles züchtest, kann arg ins Auge gehen und dir Strafe einbringen oder dich oder andere im schlimmsten Fall töten.


    Geh lieber zum Arzt deines Vertrauens, wenn du krank bist. Diese Diagnostik hat nichts mit einem Lackmusstreifen zu tun, den man einfach eintunkt und ablesen kann, was man hat. Die meisten Krankheiten sieht man auch nicht einfach so unter dem Mikroskop.


    Wenn dir aber nur die Mikroskopie langweilig wird, probier doch harmlosere Dinge, wie Wasser aus Tümpeln, etc. zu untersuchen und ein ordentliches Protokoll zu entwickeln, wie man das Gesehene/Gefangene mit einfach zugänglichen Chemikalien sicher fixiert, färbt und eindeckt. Die Welt der Fluoreszenzmikroskopie ist auch sehr spannend und für den versierten Bastler sicher ein Bereich sich auszutoben. Du kannst dein Mikroskop motorisieren und automatisch Stacken/Stitchen. Übe dich in scharfen, präsentationsfähigen Bildern. Geh an oder über die üblichen Grenzen deines (Licht)Mikroskopes. Beschäftige dich mit Image Processing, evtl. in Verbindung mit Machine Learning, Dekonvolution, Ptychographie. Bei letzterem kannst du dich mit Elektronik und Programmierung beschäftigen.


    VG

    Klemens

  • ... und dir sagen, dass du keine Chemikalien bekommst. Siehe AGB


    10.1. Soweit wir bei bestimmten Produkten eine Lieferzusage von dem Verwendungszweck abhängig machen müssen, haftet der Kunde für alle etwaigen Nachteile, die uns aus unzutreffenden Angaben erwachsen. Bei Giften und anderen Stoffen, deren Verwendung nur im Rahmen gesetzlicher oder behördlicher Vorschriften erfolgen darf, gilt die Bestellung des Kunden gleichzeitig als Erklärung, dass diese Stoffe für einen erlaubten Zweck im vorstehenden Sinne benutzt werden sollen. Sie haben die gesetzlichen Vorschriften im Umgang und bei der Verwendung der von uns erworbenen Stoffe, Gemische und Erzeugnisse zu beachten. Privatpersonen können nicht mit Chemikalien beliefert werden.


    Nicht mal ich als Chemiker mit Nachweis der Ausbildung bekomme privat von denen Chemikalien. Ich hatte schon ein nettes aber bestimmtes Gespräch nach einer Bestellung von Wischiwaschichemikalien ...


    VG

    Klemens

  • Hi an alle hier,


    @Bernd- der war gut, echt gut sogar (also der mit der Hotline):99:. Roth hat vor 10 Jahren schon nicht mehr an Privatleute verkauft. Und wenn, konnten sie mich damals schon nicht leiden ;().


    Klemens, über die Uni geht als Chemiker immer- ansonsten würde ich Big Bags empfehlen. Geht als Chemiker bestimmt auch immer :). Kannst uns ja dann weiterbeliefern :97:.


    Gruß aus den verschneiten Taunus Harald


    Und für alle wo ich es noch nicht getan habe: Frohes neues Jahr (ok- ich denke auch schon an Ostern)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!