Kondensor am BIOLAR sackt ab

  • Hallo,
    kennt sich jemand mit dem Biolar aus? Leider sackt seit Kurzem der Kondensor ab. Gibt es da eine Möglichkeit
    irgendeine Schraube anzuziehen, und wenn ja wie? Eine Konstruktionszeichnung würde schon helfen.
    Es könnte auch an der derzeitigen Wärme liegen. Ein Wärmefestes, und säurefreies, Schmiemittel kann ich
    nirgends finden.
    Danke schon mal für einen Rat.
    Beste Grüße
    Gerd

  • Hallo Gerd,
    im Triebknopf des Kondensortriebes ist eine Strinlochschraube.
    Du brauchst dazu den passenden Schlüssel. Mit dieser Schraube kannst Du die Gängikeit verstellen.
    Auf dem angehängten Bild von B.Lebeda siehst Du wo Du es einstellen kannst.
    Den Stirnlochschlüssel bekommst Du vielleicht noch bei Microthek.de in Hamburg oder dem polnischen PZO-ebay-Händler.
    Viel Erfolg
    Joachim


  • Hallo,


    das Anziehen dieser Schraube kann helfen, da bei vielen Kondensortrieben darüber die Friktion der Triebwelle eingestellt wird.
    Wenn jedoch die Konsistenz des Fettes nicht stimmt, weil z.B. zu dünn, läßt sich die gewünschte Bremswirkung schlecht einstellen. Entweder rutscht dann der Trieb oder ist dann auf einmal viel zu schwergängig, wenn er dann dafür nicht mehr rutscht.
    Für solche Fälle habe ich meine bewährten Fettsorten, jedoch muß der Trieb eben zerlegt und neu gefettet werden. Ist im Verhältnis zu einer Überholung des ganzen Triebkastens relativ schnell gemacht.


    BG
    Bernd

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!