Riesen-Pantoffeltier?

  • Lieber Bernd erklärs mir, alle alten Beiträge hierzu zu sichten ist aufwendig.

    Unter Stichen als Fotoamateur verstehe ich Panorama- oder Raumteilbilder nahtlos zu verbinden. Das mache ich seit einer frühen Fotokina mit dem kostenlosen Programm Mäuseprogramm-Modul MICE (die Abkürzung hab ich erfunden) von microsoft research, den Microsoft Image Composite Editor. Heute gibts noch tollere Programme, die aber MICE wohl alle als Subroutine enthalten. In deinen Tümpelstiching Fotos kann ich keinen Stich erkennen.

    Ich weiß,du nordest mich auf. Übrigens der Fourier-Transformansatz ist interessant aber high sophisticated. Das linsenlose Mikroskop lässt grüßen. Bau schon mal die Optik aus.


    Gruß

    Leo

  • Hallo Leo,


    den von dir bereit erwähnten Microsoft ICE nehme ich dann auch, um die Bilder nahtlos zu verbinden. Nahtlos werden sie dann aber nur, wenn der Abstand von einem Bild zum nächsten exakt eingehalten wird. Die Möglichkeit der manuellen Korrektur wie bei Canon Photo-Stitch gibt es bei dem Programm eben nicht. Daher reicht es auch nicht, wenn man den Tisch von Hand irgendwie bewegt. Und wenn man dann 25 Bilder zusammensetzen möchte, ist so eine motorische Unterstützung eben schon ganz komfortabel. Wenn man dann noch Lust hat, kann man den Fokustrieb auch noch mit einem Schrittmotor koppeln, um dazu noch die Tiefenschärfe zu erweitern.

    Zwar könnte man genausogut ein Objektiv mit geringerer Eigenvergrößerung nehmen, aber das hat dafür eben auch ein geringeres Aufllösungsvermögen.

    Desweiteren hast du von einem digitalen Mikroskopie-Fotoalbum gesprochen, das du drucken lassen willst. Mit mehr Auflösung könnten es auch digitale Mikroskopie-Plakate werden, ohne daß man dazu unbedingt digitale Mittel- oder Großformatkameras benötigen würde.


    Beste Grüße

    Bernd

  • Hallo Bernd - Alles klar Herr Kommissar. Verhäkelst du die Bilder, nachden du dein Objekt betäubt oder anderswie erschossen hast oder meinst du Video-GOP's. Die Dinger halten doch nicht still. Für PCB's ist das natürlich eine gute Methode. Bist du mehr auf der materiellen Seite als auf der botanisch/zoologischen aktiv, wie ich zuerst annahm? Wenn ja - Mea culpa.


    schönen Sonntag noch

    Le0

  • Hallo Leo,


    nein, es sind schon Standbilder, die "verhäkelt" werden. Und die Objekte werden bei mir weder betäubt noch erschossen. Wenn der Wasserfilm dick ist, dazu noch nach deiner Methode ohne Deckglas :99:, können sich die Viecher natürlich fast in alle Richtungen bewegen und das Stitchen sowie das Stacken kann man vergessen. Aber mit der richtigen Filmdicke klappt das schon. Bei den Lauftierchen, die mit deiner Spezies verwandt sind, wird es dann aber auch schon schwierig. Aber als Einsteiger wie du vorgibst mußt du dich ja auch nicht gleich an die kompliziertesten Sachen wagen.


    Beste Grüße

    Bernd

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!