Eklogit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier sind 4 Zeichnungen von Eklogit

      Damit ich nichts zu erklären brauche:
      Eklogit am Weißenstein - Internetangebot

      Ah ja , ich sollte doch noch einige Erklärungen dazutun.
      Die schwarzen und braunen Stellen bestehen aus dem Granat, der in dem im Link gezeigten Handstück rot ist.
      Was dort, - im Stein - grün ist, der Omphazit, sind im Dünnschliff die bunten Minerale.
      Eine Vermutung , die ich habe ist, das die Kristallart mit den vielen parallelen Strichen ein Disthen ist. Ich habe mal irgenwo gelesen, das Disthen im Schliff Linien wie mit einem Stahllineal gezogen -Spaltflächen - besitzen soll.
      Disthen kommt in Eklogit vor: Al2(O/SiO4) ist ein Hochdruckmineral wie Granat, und der Hochdruckpyroxen Omphazit.
      Seit 2005 ist der Gipfel wohl ein Geotop, auf den Äckern bei Stammbach kann man neben Granatamphibolit auch Eklogit finden.




      Vielen Dank
      Franz
      und auch Dir im Spital
      Franz


      Griasz aich
      Gerd
      Bilder
      • eklogit1 001.jpg

        200,01 kB, 630×643, 18 mal angesehen
      • eclogit3 001.jpg

        219,26 kB, 610×606, 16 mal angesehen
      • eclogit4 001.jpg

        205,74 kB, 586×573, 18 mal angesehen
      • eclogit2 001.jpg

        205,22 kB, 610×616, 18 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von moräne ()

    • Hallo Gerd,

      da schließe ich mich meinen vorschreiber Franz uneingeschränkt an.
      Einfach Toll ! udn schön anzusehen.

      lg Franz
      --------------------------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt wäre so schön wenn Frauen so einfach gestrickt wie die Maxwellschen Gleichungen wären --
      Mann könnte dann Störfelder berechnen und Wellen, Phasen und Ströme ....
      und die Harmonischen ganz leicht checken..

      http://interphako.at