Delaminierte Okulare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Delaminierte Okulare

      Reparatur delaminierter Zeiss West Okulare.



      Es soll ja immer noch vorkommen, dass Zeiss Okulare delaminieren, man kann sich daran gewöhnen,

      sich darüber ärgern oder aber die Delamination beseitigen.



      Wie ich da vorgehe, will ich an einem Okular Zeiss Kpl W 10x/18 Brille beschreiben.



      • den Stutzen mit dem das Okular in den Tubus gesteckt wird, schraube ich ab.Bei den Okularen mit dem schwarzen Stutzen wird dadurch die gesamte Optik frei beweglich.Wer ganz sicher gehen will markiert nun die Richtung der Doublette mit einem Bleistift. Bei den Okularen mit den verchromten Stutzen, muss man noch einen Sicherungsring rausdrehen.


      • Nun lege ich die Doublette in ein Salznäpfchen (natürlich geht jeder andere kleine Glasbehälter) und fülle mit Xylol auf. Dabei darauf achten, dass die Fuge der Doublette vollständig in das Xylol eintaucht. Das Xylol zieht nun in den Luftspalt ein.

      Damit das Xylol nicht vorzeitig verdunstet decke ich mit einem zweiten Salznäpfchen zu und verpacke ich das Ganze in ein leeres Gurkenglas. Das dient gleichzeitig als Geruchsschutz.

      Nach 1 - 2 Tagen entnehme ich die Linse und kontrolliere, ob die Delamination nicht mehr zu sehen ist. Das ist in der Regel der Fall.



      • Bin ich mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden, so bestreiche ich die Fuge zwischen den beiden Linsen mit Caedax* lege die Doublette in das leere Salznäpfchen und stelle es auf das Näpfchen mit dem Xylolrest. Verfrachte alles nochmals in’s Gurkenglas und warte wieder 1 - 2 Tage ab. Wenn die Prozedur geglückt ist, reinige ich die Linse mit etwas Xylol vom Caedax und baue ich das Okular wieder zusammen.




      Fertig.





      *Caedax ist ein Kunstharz, das früher zur Herstellung von Dauerpräparaten verwendet wurde.

      Von einem Zeiss-Mitarbeiter habe ich erfahren, dass die Verkittung der Linsen mit Caedax vorge-nommen wurde. Mitte der 1970er Jahre wurde Caedax nicht mehr hergestellt, da es einen Weichmacher enthält. Bei den später hergestellten Okularen wurde sicher ein anderer Linsenkitt verwendet, sodass hier zwar die Delamination beseitigt wird, aber die Grenzfläche der beiden Linsenkitte sichtbar sein kann.


      Nun wünsche ich viel Glück beim Delaminieren.



      Bert

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Bert ()

    • Bert schrieb:

      ich wollte zwar Bilder mit einstellen, aber das hat leider nicht geklappt.

      Bilder werden über Dateianhänge einfügt. Das Feld befindet sich unter dem Editorfenster zwischen Smileys und EInstellungen. Dort lassen sich die gewünschten Bilder zunächst hochladen. Die maximale Dateigröße ist dabei einzuhalten.
      Diese Bilder lassen sich dann in verschiedenen Darstellungsgrößen in den
      Text platzieren, die gewählt werden und zwar dort, wo der Cursor blinkt.


      VG
      Bernd