Reproduktion eines Schwalbenschwanz für Motic SFC-100

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reproduktion eines Schwalbenschwanz für Motic SFC-100

      Hallo Mikrofreunde,

      hier möchte ich mal kurz eine Reproduktion eines Schwalbenschwanz für Motic SFC-100 vorstellen.
      Ein Mikroskopfreund hatte ein Problem mit sein Mikroskop, er hatte vor das Mikroskop nach langer Zeit wieder zu reaktivieren nahm es Teil für Teil auseinander und musste feststellen das der Schwalbenschwanz für den Grobtrieb angebrochen war, nach weiteren Belastungen brach sie ganz durch.
      Nun wandte er sich an den Mikroskopfreunden um Hilfe, da kam das Thema mit den Kleber LOCTIDE EA 3450 ins Spiel, ich hatte mal recherchiert, der ist gut.
      Er hat den Rat angenommen und die beiden Teile verklebt und es sah gut aus aber beim einbauen brach sie wieder, danach bot ich ihm an so eine Schwalbenschwanz-Schiene zu reproduzieren, er schickte darauf hin das Teil zu mir mit Technischer Zeichnung und ich habe mich erst mal ein Bild gemacht, der Kleber konnte in dem Fall gar nicht halten da die Fläche viel zu klein ist, das hätte eigentlich klar sein müssen, da kommt man um eine Reproduktion nicht drumherum.
      So eine Schiene ist ja auch eine Belastung unterworfen , sie muss auch die Ganze Konstruktion halten und dazu ist die Bruchstelle noch an einer Verschraubung.
      So das Teil war fertig ich schickte ihm das Teil mit der gebrochenen Schiene zurück und hatte auch eine Beschreibung zur Anpassung per Mail gesendet.
      Er schrieb, das Teil war so akkurat angefertigt das eine Anpassung nicht notwendig war, er war so froh

      Mfg Mario