Reparatur von Leitz Tritubus Prismenumschaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reparatur von Leitz Tritubus Prismenumschaltung

      Neu

      Hallo,
      ich hatte gleich 2 Trituben mit dem selben Defekt. Zur Umschaltung von Vis über Vis/Phot zu Phot hat Leitz einen Schlitten konstruiert auf dem die komplette Prismengruppe sitzt. Der Drehknopf zum bewegen des Schlittens überträgt die Drehbewegung in eine Linearbewegung durch einen Zahnriemen. Dieser Zahnriemen ist aus Polyurethan mit 5 feinen Stahldrähten verstärkt. Über die Jahre wird das PU brüchig und das Fett verharzt. Dann kommt der Punkt, wo der Widerstand des verharzten Fettes so groß wird, dass die Zähne ausbrechen und dann bewegt sich nichts mehr. Es hilft nur öffnen und Schlitten ausbauen. Führungsschienen entfetten, neu fetten und defekten Zahnriemen austauschen Typ T 5 245 Breite 4 mm Lieferant zahnriemen24.de
      Super schneller Service!

      Besonderheit: der Drehknopf ist einfach aufgeclipst: mit breitem Schraubendreher - vorsichtig abhebeln. Dann muss der Fotostutzen abgeschraubt werden 4 Schrauben die schlecht zugänglich sind. Unbedingt magnetisierten Schraubendreher benutzen. Das ist besonders wichtig für den Zusammenbau am Schluss. Mir ist die 4. Schraube durch den Lichtschacht gefallen. Da hilft kein Schütteln: man muss alles nochmal abbauen!
      Fürs Gehäuse sind 2 lange und 2 kurze Kreutzschlitzschrauben vorhanden. Das Gehäuse wird dann rausgehoben. Zum Ausbauen des Schlittens sind auch je 2 Schrauben (Inbus) vorhanden. Die sitzen sehr fest ich habe eine Rätsche benötigt um sie los zu bekommen. Der Zahnriemen läuft über 2 Zahnräder. Das linke ist verschiebbar, damit man den Riemen entspannen/spannen kann. Unterlagscheibe fetten, damit es leicht läuft! Kleine Madenschraube im Kemmblock lösen Riemen entfernen, neuen Riemen einsetzten. Dafür den Schlitten in eine Anschlagposition fahren. Riemen durch anziehen der Madenschraube klemmen. Riemen spannen und dann die schwarze Schraube am linken Zahnrad gut festziehen. Funktion prüfen mit aufgesetztem Drehknopf - aber noch nicht aufdrücken, der Drehknopf kommt erst ganz am Schluss drauf. In umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. Wichtig ist die Prismenflächen - wenn nötig - sauber wischen mit Wundbenzin vor dem Einbau des Schlittens!
      Am Schluss den Drehknopf in der richtigen Stellung aufsetzen und kräftig mit "click"! aufdrücken. Fertig!


























      Mit herzlichen Mikrogrüßen

      Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Klaus Herrmann ()

    • Neu

      Danke lieber Berd, du wärst villeicht etwas scneller gewesen. Die in den Lichtschacht gefallene Schraube hat etwas Zeit gekostet und das habe ich nicht erwähnt: wenn man den Zahnriemen festklemmt ist es wichtig in einer der beiden Endanschläge zu stehen. Wenn man dazwischen klemmt reicht der Fahrweg nach Rechts nicht aus.
      Mit herzlichen Mikrogrüßen

      Klaus
    • Neu

      Hallo Klaus,

      das ist in der Tat etwas ärgerlich, wenn wieder einiges demontiert werden muß, um die Schraube zu retten. Wenn man das öfters macht, würde sich ein passender Stöpsel, der das Loch abdeckt, schon lohnen.
      Wieviel Umdrehungen sind denn am Knopf nötig, um die Prismenpositionen zu wechseln. Ggf. könnte man durch einen Hebelaufsatz oder eine Kurbel dies beschleunigen ähnlich wie bei den analogen Kleinbildkameras.

      VG
      Bernd