Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 493.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verunreinigingen finden

    ephestia - - Mikroskopie

    Beitrag

    Hallo - welche Beleuchtung hat das Mikroskop? Ich hatte mal bei einem Zeiss Std. 16 einen Flecken im Bild, der von der LED herrührte. Diese hatte eine Feldlinse aus Silikon, die (wohl durch einen Tupfer mit einer heißen Lötkolbenspitze) beschädigt war. Da habe ich auch ewig nach der Ursache gesucht... Gruß Rolf

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - vielen Dank für diese erleuchtende Aufklärung - jetzt habe ich es begriffen! Dass meine verkehrte Montage zufällig zu ganz brauchbaren Ergebnissen geführt hat ist wohl darauf zurückzuführen, dass der Adapterachromat nicht in der Mittelebene des Tubus sitzt, dadurch wurde dessen Abstand zur Auflage 44 durch das Wenden ganz unabsichtlich um einige mm verringert. Leider bedeutet das aber auch, dass der Konverter auf der korrekten Auflageseite nicht durch Abdrehen gekürzt werden kann -…

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - über spanabhebende Bearbeitung an diesen Mikroskopen würde ich nicht entfernt nachdenken wollen ... Nachdem die empirisch ermittelten Auflagemaße der Inverskonstruktion gut funktionieren ich möchte mich noch vergewissern ob ich die Theorie des korrekt positionierten Adapters richtig verstanden habe: a) Die Unterseite des Konverters (mit der 49 mm Ringschwalbe) erwartet eine Schnittstelle 50,5. Das Axioskop hat eine 44 er, eigentlich stünden für einen Adapter (unten 43,2 mm Schwalbe…

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - Du hast mir ja in den letzten Jahren schon einige tolle lösbare Verbindungen hergestellt, von den meisten bin ich immer noch umgeben - ich erinnere da z.B. an den Kondensortubus fürs Axiovert, der im Gegensatz zum Zeiss-Original sogar noch zerlegt werden kann und nebst Iris noch eine Schiebeoptik enthält ... mikroskopie-forum.at/index.php…c51352b2918fd7a411ebc7ce7 Im vorliegenden Fall möchte ich den Aufwand allerdings nicht so weit treiben, zumal ich die Fotomöglichkeit am Stemi 20…

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Klaus - hier bemerkt man ja nicht, wenn jemand während man schreibt schon seinen Senf dazu gegeben hat - danke zum Hinweis mit dem Opmi - zur jetzigen Ästhetik habe ich ja schon meiner finalen Zufriedenheit Ausdruck gegeben (nicht mal meine Frau hat sich negativ geäußert) und schließlich werden auch große Flugzeuge weitgehend verklebt! Viele Grüße et goutez voir si le vin est bon! Rolf

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - aus der Lage der Ringschwalbe war mir schon klar, dass der Konverter verkehrt herum sitzt. Deshalb habe ich auch vor der Klebeaktion beide Stellungen in fliegendem Aufbau ziemlich ausführlich getestet und keinen merklichen Unterschied in der Bildqualität oder gar eine Bildfeldwölbung festgestellt - obwohl das Bildfeld des Objektivs fast zu sehr ausgenutzt ist (siehe Foto). Es ist wohl ein Achromat drin (3 Reflexe), dessen Linsenflächen auf beiden Seiten zwar verschieden gewölbt sin…

  • Anpassungsprobleme Fototubus Zeiss 1,6x

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Technikfreaks - vor einiger Zeit hatte ich bei eBay ein Stück Optik erstanden auf dem lediglich stand: "Carl Zeiss 1,6x T*". Es hatte einseitig eine Ringschwalbe etwa 46 mm D, die an nix aus meinem Bestand passte und auf der anderen eine Schwalbenaufnahme vermutlich für den gleichen Schwalbendurchmesser. Wie erhofft, konnte ich es aber jetzt mit Hilfe von UHU-Plus, einer 43,5 mm Ringschwalbe von einem Zeiss-Monotubus und einem EOS-M42 Adapter in ein brauchbares Teil für mein Axioskop umwan…

  • Zeiss Kleinteile auf Ebay

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - für jemand, der genau das sucht, war es sicher ein Schleuderpreis (250.- ?). Aber für mich wäre es halt ein Spielzeug gewesen. Gruß Rolf

  • Zeiss Kleinteile auf Ebay

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo - diese Mikromanipulatorteile habe ich auch beobachtet - falls die Kiste mit hochwertigster Feinmechanik zu einem Schleuderpreis zu haben gewesen wäre hätte ich zugeschlagen - eine Anwendung dafür hätte ich schon noch gefunden ... Gruß Rof

  • August 2019

    ephestia - - Foto des Monats

    Beitrag

    Hallo - einerseits freue ich mich immer über Fluoreszenzbilder (insbesondere von ungefärbten Präparaten) aber als ehemaligen Elektronikbastler hat mich wiederum Franzens Bild besonders begeistert - endlich sehe ich mal was in so einem winzigen Kondensator steckt! - aber das hat absolut nichts mit der ästhetischen Qualität zu tun ... Viele Grüße Rolf

  • Netzteil vom Axioskop

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Genau! Das Teil versorgt jetzt eine geregelte LED-Stromquelle, die ich in einem Hohlraum des Stativs untergebracht habe. Der Poti dafür ersetzt jetzt den alten Regelpoti und den habe ich in die Rückwand versetzt, weil ja fast ausschließlich die LED benutzt wird. Die 12 V-Regelung wird zwar nur noch sehr selten benötigt, aber für den Fall der Fälle blieb sie erhalten. Viele Grüße Rolf

  • Netzteil vom Axioskop

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo Bernd - ja, die Stromversorgung der diversen Axios ist etwas verwirrend! Ich hatte mal ein Axiolab (Made in Mexico), dessen Lampe mit Wechselspannung betrieben wurde, wahrscheinlich auch mit Phasenanschnittsteuerung wie bei dem gezeigten Axioskop 20. Bei meinem jetzigen Axioskop liefert das 50W-Netzteil hingegen Gleichstrom, der so glatt ist, dass er problemlos zur Versorgung eines kleinen LED-Netzteils verwendet werden konnte. Viele Grüße Rolf

  • Lieber Jürgen - Danke für die aufschlussreichen Hinweise in puncto TTL-Blitz am Mikroskop! Als vielfacher Panzerfausteigentümer und -umbauer sind mir die Vorteile des Zentralverschlusses beim Mikro geläufig und ich habe eigentlich auch immerdie manuelle Einstellung des Blitzes vorgezogen (möglichst kurz), zumal das früher für erschütterungsfreie Belichtung auch obligatorisch war. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und als fauler, aber experimentierender Mensch wäre für mich ein korr…

  • Hallo - das Microblitzen mit TTL-Belichtung hatte ich bei meiner EOS 5D Mk II ad acta gelegt, obwohl es bei Verwendung meines 580 EX II mit live view und EOS-Utility im Prinzip funktionierte. Allerdings sind die auftretenden Verzögerungen beim Tümpeln untragbar, denn für die Belichtungsmessung mit Vorblitz muss erst der Spiegel heruntergeklappt werden und der klappt dann wieder fürs live-view hoch und die normale, auch schon mit Verzögerungen behaftete, Blitzbelichtung läuft ab. Dies gilt auch f…

  • LEDs von LED Tech - zur Diskussion

    ephestia - - Mikroskopie

    Beitrag

    Hallo - die XM-L Cree-LEDs sind ja Standard liefern je nach Variante und Selektion um die 800 lm. In kleinen Schritten wird die Leistung der unterschiedlichen Varianten und Selektionen zwar ständig verbessert - aber nur in relativ kleinen Schritten. 20 % mehr Licht merkt man im Mikroskop mit DIC oder Phase kaum. Das Problem mit den Multi-Emitterlampen wurde schon angesprochen: Der Brennfleck einer Bogenlampe ist ziemlich klein und die Original-Kollektoroptik ist daran angepasst. Es gehen sicher …

  • Trametenschnitt in PEG

    ephestia - - Mikroskopie

    Beitrag

    Hallo Stefan - da würde ich mal von Trametes versicolor ausgehen. Bei der Algenbesiedelung handelt es sich aber wohl kaum um eine Symbiose - die gammeligen Schmetterlingstrameten bieten bei diesem Wetter halt ein schönes Substrat in dem sich die Feuchtigkeit lange hält. Hast Du mal einen Querschnitt durch die Porenschicht versucht? Viele Grüße Rolf

  • Hallo Bernd - Du schreibst, dass Du bei der Neonröhre visuell sogar noch eine Linie unterhalb 400 nm erkennen kannst. Vermutlich macht sich da unsere Altersdifferenz bemerkbar, denn leider konnte ich auch mit einer 405 nnm LD visuell nichts erkennen und meine EOS 5D Mk II zeigt mit dieser LED auch nur was bei > 415 nm, deren 405 nm Maximum liegt wohl in einem Bereich, bei dem deren Sensor nichts mehr bringt (siehe mein Versuch eine handliche "Breitbandbeleuchtung" zusammenzupfriemeln: Kunstlicht…

  • Kunstlichtbeleuchtung für Handspektroskop

    ephestia - - Technik

    Beitrag

    Hallo - bekanntlich habe die meisten "weißen" LEDs diese Blaugrünlücke, was öfter stört, wenn man Spektren von Filtern o.ä. untersuchen will (hier eine Cree XM-L, 8000 K). mikroskopie-forum.at/index.php…c51352b2918fd7a411ebc7ce7 Andererseits schwächeln Halogenbeleuchtungen systembedingt auf der kurzwelligen Seite des Spektrums (hier eine 12 V/10 W Halogenbirne, leicht überlastet: mikroskopie-forum.at/index.php…c51352b2918fd7a411ebc7ce7 In einem ersten Schritt habe ich mal versucht, durch eine Ko…

  • Hallo Bernd - wieder einmal hat sich bei mir eine kleine Idee zu einem Projekt ausgeweitet. Ursprünglich wollte ich ja nur meinen Befestigungspfusch durch eine Deiner soliden Backenkonstruktionen ersetzen ... Es zeigte sich, dass die Ringschwalbe des Grundkörpers, in welcher die 125 mm Optik ursprünglich über ein 25 mm Gewinde eingeschraubt ist, außen ein 58 mm Filtergewinde besitzt, sodass ich sie direkt in das Filtergewinde meines EF 50 mm wie meines EF 100 Makro einschrauben konnte - mitsamt …

  • Hallo Bernd - den Grundkörper wollte ich in diesem Fall garnicht mitbenutzen, ich hatte ihn nur verwendet, weil die 125mm Objektiv durch die relativ fleischige Messingfassung für den einfachen Bastler eine brauchbare Methode bot um diesen Okularteller des Spektroskops zu fixieren. Einige M42-Fotoobjektive und M42/EOS-Adapter hätte ich ja herumliegen. Außerdem auch ein Sortiment Anpassungsringe für diverse Filtergewinde. Welchen Filterdurchmesser hat denn das 50 mm Tessar? Viele Grüße Rolf