Nachtübung mit der Rettungshundestaffel

Das Update ging schneller als gedacht. Wir sind jetzt auf eine aktuelle Version und hoffen das ihr weiterhin Spaß habt.
Solltet ihr einen Fehelr finden, einfach in unser Ticketsystem ein Ticket eröffnen. Bitte habt Verständnis das wir solche Anfragen im Forum nicht bearbeiten.

Wir haben zwei Hunde der Rasse Sheltie.

Amy 8 Monate


und


Jolene 7 Monate



Da ich selbst in der Freiwilligen Feuerwehr bin, war für mich immer klar, das ich mit unseren Hunden auf jeden Fall in die Rettungshundestaffel gehe. Das ich dabei gleich zwei Hunde habe, hatte ich mir im Januar 2020 noch nicht vorgestellt. Amy haben wir als Welpe Ende Februar bekommen. In der Corona Zeit, haben wir in der ersten Juli Woche noch Jolene dazu bekommen.


Während Amy immer die aktivere ist und wie ein ADHS Kinde durch die Gegend rennt, ist Jolene eher die Ruhigere Fraktion. Sie ist aber ein echter Flummi. Nichts ist ihr zu hoch, um rauf zu kommen, wobei Amy da eher das nachsehen hat. Amy hat schon einige Monate Erfahrung in der Suche. Für Jolene war das die zweite Übung.



Ich kann nur sagen, das ich es richtig und wichtig finde, das Hunde beschäftigt werden müssen. Klar gibt es Rassen, die das nicht brauchen oder Körperlich nicht schaffen. Da gibt es vielleicht andere Möglichkeiten. Shelties sind Hütehunde, was man auch sehr gut an ihrem Wesen erkennen kann. OK, sie sind vielleicht in unserer Staffel die kleinsten Hunde (Amy hat ca. 36 cm Schulterhöhe, Jolene ist ein wenig kleiner). Ich kann nur sagen, das beide alles geben in der Übung und es ihnen viel Spaß macht. Schon wenn sie merken, das ich unsere Tasche für die Übung packe, sind sie aus dem Häuschen. Beide werden als Flächensuchhunde ausgebildet. Diese Ausbildung dauert 2 Jahre. Auch der Hundeführer, indem Fall ich, muss einiges an Ausbildung tätigen. Dadurch das ich schon Ausbildung bei der Feuerwehr und den Malteser gemacht habe, bin ich mit meinem Soll erst einmal durch und kann mich auf die Hunde konzentrieren.


In der Übung hört Amy sehr gut auf mich. Nur wenn wir so unterwegs sind, hört sich weder auf mich, noch meine Freundin. Darum haben wir jetzt einen Hundetrainer, damit wir hier mal Zucht und Ordnung hinein bekommen ;)


Bedeutet, sie darf erst mal nur im Training von der Leine, sonst bleibt sie erst mal beim Wandern, Spazieren usw. an der Leine. Jolene ist da das Gegenteil. Sie klebt an einem und entfernt sich nicht wirklich viel. Was es noch schönes von den beiden gibt in Zukunft, könnt ihr hier in unserem Forum weiterhin lesen.